Richtet nicht, auf dass ihr nicht gerichtet werdet

25. August 2012
Dauer: 38 Min

Kain und Abel – zwei Brüder die Gott Opfer bringen. Von dem einen nimmt Gott das Opfer an, von dem anderen aber nicht. Dabei sieht Gott keinerlei Notwendigkeit seine Entscheidung zu begründen, er erwartet für diese aber Akzeptanz. Kain kommt mit der Situation nicht klar und versucht sie auf seine Art zu lösen – es kommt zum ersten Mord. Gott verflucht Kain dafür, sichert ihm aber gleichzeitig zu ihn siebenfach zu rächen, wenn ihm jemand etwas antun sollte. Gott allein behält sich das Recht vor zu richten. Jahrtausende Jahre später sollten auch wir uns dieses Recht nicht an uns reißen.