Gnade und Gewissheit

0:00
0:00
31. Januar 2016
Dauer: 40 Min

Die Gnade Gottes gilt tatsächlich für mich. Habe ich das verstanden oder lebe ich immer noch nach dem Prinzip, Gott und die Menschen durch Leistung und Frömmigkeit beeindrucken zu wollen? Eigentlich weise ich ja damit Gottes grosses Geschenk zurück und behaupte, ich könne es auch allein. Nehme ich Gnade nur für den Notfall in Anspruch? Oder habe ich verstanden, dass Gnade annehmen keine Schwäche bedeutet und dass ich mich einfach vor Gott niederlassen und ausruhen kann?