Er hat sich nicht unbezeugt gelassen

0:00
0:00
04. August 2019
Dauer: 39 Min

(Apg 14,17)

Wie Menschen vom Schöpfer erfahren können.

Als Paulus in Apostelgeschichte 14 das Evangelium an Heiden verkündigte, die den Gott der Bibel nicht kannten, da sagte er: „..und doch hat er sich selbst nicht unbezeugt gelassen; er hat uns Gutes getan, uns vom Himmel Regen und fruchtbare Zeiten gegeben und unsere Herzen erfüllt mit Speise und Freude.“ (Apg 14,17). In seiner Verkündigung des Evangeliums setzte er also beim Wissensstand der Menschen an, mit denen er zu tun hatte. Davon können wir lernen. Unser Auftrag als Christen ist es, allen Menschen vom rettenden Evangelium zu erzählen, vom stellvertretenden Opfertod des Herrn Jesus Christus für alle Menschen.
Dabei beginnen wir am besten ganz vorn: bei der Schöpfung – denn die Schöpfung zeugt von ihrem Schöpfer.
Wie sie das tut, dafür werden einige Beispiele gegeben.