Der gute Hirte

0:00
0:00
29. Dezember 2019
Dauer: Min
Der Herr Jesus Christus bezeichnet sich in Joh 10 als der gute Hirte. Dabei spielt er auf verschiedene Stellen im Alten Testament an. Wenn man diese Stellen betrachtet, fallen einige besondere Dinge auf:
– Gott selbst ist der gute Hirte Israels (Ps 23; 77,21; 80,2).
– Dem Volk Israel wurde ein kommender guter Hirte verheißen: der Messias (Jes 40,10-11; Jer 23,5-6; Hes 34, Sach 11; 13,7).
– Der Herr Jesus Christus erfüllte diese messianischen Prophetien und wird im Neuen Testament als der gute Hirte bezeichnet (Joh 10; Hebr 13,20; 1Petr 5,1-4).
In Sacharja 11 finden sich besonders viele prophetische Details über den guten Hirten, die der Herr Jesus Christus bereits erfüllt hat. Viele Prophetien dieses Kapitels haben sich bereits historisch erfüllt und einige werden sich noch in der Zukunft erfüllen. In einer Vers-für-Vers-Auslegung dieses Kapitels wird darauf eingegangen. Außerdem stellt sich die Frage: Wie stehst du zum guten Hirten?